Erste-Hilfe-Kurse/-Infos und Verletzungsprävention

Ob Verletzung durch einen Unfall oder plötzliche Bewusstlosigkeit: In vielen Lebenssituationen sind Erste-Hilfe-Maßnahmen erforderlich. 

Wir wollen eine fachlich fundierte Erstbehandlung von Unfällen in der Halle sicherstellen und appellieren deshalb an alle BCW-Trainer/innen, dass sie regelmäßig an Erste-Hilfe-Lehrgängen teilnehmen – zum Wohle der im Verein betreuten Sportler/innen und als individueller Beitrag in einer Gesellschaft, in der jede/r in die Lage kommen kann, helfen oder Hilfe annehmen zu müssen.

Die Kosten für die Ausbildung (9 Lerneinheiten) und regelmäßige Fortbildung der Übungsleiter in Erster Hilfe übernimmt i.d.R. (alle zwei Jahre) die für Sportvereine zuständige Verwaltungs-Berufsgenossenschaft (VBG), denn alle Arbeitnehmer und arbeitnehmerähnlich Beschäftigten der Vereine sind über das Pauschalabkommen des Landessportbund Hessen mit der VBG versichert, wofür ein paar Cent pro Mitglied und Jahr, vom Landessportbund Hessen eingezogen und an die VBG weitergeleitet werden. 

Die meisten Menschen wissen leider nicht, dass gerade der Ersthelfer in einer Notfallsituation den größten Beitrag leisten kann Schlimmeres zu vermeiden. Die ersten 10-15 Minuten entscheiden häufig zwischen Leben und Tod und der weiteren Genesung bei einer Verletzung. Es gibt nichts Schlimmeres als einer anderen Person nicht helfen zu können oder selbst in einer Notsituation nicht geholfen zu bekommen. Egal ob im Straßenverkehr, zu Hause, beim Sport und egal ob ein guter Freund, jemand von der Familie oder eine unbekannte Person, man kann mit einfachen Maßnahmen helfen!

Es gibt in Deutschland keine gesetzliche Regelung, die die grundsätzliche Anwesenheit von ausgebildeten Erste-Hilfe-Kräften in Vereinen vorschreibt. Für den täglichen Vereinsbetrieb wollen wir aber auf jeden Fall die Anwesenheit von Ersthelfern gewährleisteten. Übungsleitende in Sportvereinen unterliegen keinerlei Amtspflicht (im Gegensatz zu Lehrern), dennoch müssen sie bei einem Unfall ebenso nach bestem Wissen und Gewissen einschreiten.

Hättest du es gewusst?
Voraussetzung für den Erwerb einer C-Übungsleiterlizenz des Landes-Sportbundes ist u.a. der Nachweis über den Besuch eines Erste-Hilfe-Grundkurses (mit 9 Lerneinheiten). Anwärter für den PKW-, LKW- und Bus-Führerschein brauchen diesen Kurs. Auch für die ein oder andere Ausbildung, Praktikum oder ein Studium ist ebenfalls ein Erste-Hilfe-Grundkurs notwendig. 

Betreuer einer BCW-Sportgruppe als Übungsleiter*in oder Trainer*in (eine ÜL-Lizenz ist keine (!) Voraussetzung; Mindestalter 16 Jahre) unseres Vereins, die einen Erste-Hilfe-Grundkurs mit 9 Lerneinheiten a 45 Minuten, also insgesamt 6 Stunden und 45 Minuten (Inhalte: Notruf, Stabile Seitenlage, Herz-Lungen-Wiederbelebung, Blutstillung, Schockvorbeugung, Vergiftungen, Asthma, Schlaganfall, Herzinfarkt) machen wollen, können die Kosten hierfür direkt von der für Sportvereine zuständigen Unfallversicherung (Verwaltungs-Berufsgenossenschaft VBG) an den Ausbildungsträger erstatten lassen. Die von der Berufsgenossenschaft ermächtigten Ausbildungsträger rechnen nach erfolgter Ausbildung direkt mit der VBG ab. Bei der Anmeldung zum Kurs muss dies deutlich gemacht und bestätigt werden.

Wichtige Zusatzinformationen zur von der VBG geförderten Ersthelfer-Ausbildung 

  • Voraussetzung ist, dass die Ersthelfer-Ausbildung bei einem durch die Berufsgenossenschaft ermächtigten Ausbildungsträger durchgeführt wird.
  • Durch den Verein oder den Teilnehmer selbst bezahlte Ausbildungskosten können nachträglich nicht durch die VBG erstattet werden!
  • Auffrischungs-Lehrgang: Die VBG übernimmt ebenfalls die Kosten für einen 9 Lerneinheiten (LE a 45 Minuten) umfassenden Auffrischungs-Lehrgang („1. Hilfe-Training“), der alle zwei Jahre absolviert werden sollte. Dieser Lehrgang ist für Personen, die bereits eine Ersthelferausbildung abgeschlossen haben.
  • Die Teilnahmegebühr wird direkt vom Veranstalter mit der VBG abgerechnet. Hierfür besitzt der Veranstalter ein Formblatt, das vom Verein auszufüllen ist

 


Welche Stellen sind durch die Berufsgenossenschaft ermächtigten Ausbildungsträger ? Wo kann man den Kurs machen?

Ermächtigte Stellen wie z. B. Rotes Kreuz (www.drk-hessen.de), Malteser Hilfsdienst (www.malteser.de), Arbeiter-Samariter-Bund (www.asb.de), Johanniter Unfallhilfe
(www.johanniter.de); Deutsche Lebensrettungs-Gesellschaft (www.dlrg.de). Unter dem Link www.dguv.de/fb-erstehilfe/ (rechts „Weitere Informationen“) kann man sich die Liste
der von der VBG anerkannten Organisationen herunterladen bzw. hier durchklicken: https://www.bg-qseh.de/ExtraEH/erstview.nsf/ShowErst?openform

Anerkannte Ausbildungsträger in Wiesbaden für den Erste-Hilfe-Kurs sind:

DRK-KV Wiesbaden e.V., Flachstr. 6, 65197 Wiesbaden
www.drk-wiesbaden.de

Die Johanniter RV Hessen-West, Wiesbadener Landstr. 80-82, 65203 Wiesbaden-Amöneburg
https://www.johanniter.de/dienste-leistungen/angebote-fuer-privatpersonen/lokale-angebote/dienstleistung/erste-hilfe-ausbildung-betriebliche-erste-hilfe-ausbildung-in-wiesbaden-rheingau-taunus-und-limburg-weilburg-5197/

ASB-LV Hessen e.V., Bierstadter Str. 49, 65189 Wiesbaden
www.asb-westhessen.de
(EH-Grundkurs für Betriebe, Interessierte, Führerscheinbewerber)

 


Anmeldung

Vor der Online-Anmeldung bitte unbedingt das Abrechnungsformular für die Aus- und Fortbildung von betrieblichen Ersthelfenden herunterladen ( https://www.dguv.de/medien/fb-erstehilfe/de/documents/abrechnungsformular.pdf  ), ausfüllen und von einem BCW-Vorstandsmitglied unterschrieben und abgestempelt zum Kurs mitbringen !!

  • „Zuständiger Unfallversicherungsträger“ bzw. „Zuständige BG“ für Sportvereine ist die VerwaltungsBerufsgenossenschaft (VBG)
    Anschrift der VBG: Verwaltungs-Berufsgenossenschaft, Bezirksverwaltung, Isaac-Fulda-Allee 3, 55124 Mainz
  • „Mitgliedsnummer / Versicherungsnummer (des Unternehmens)“ ist VBG-Nummer des lsb h:
    GT 980063756-0
  • „Unterschrift des Unternehmens“: Hier unterschreibt der Vereinsvorstand (inkl. Stempel)
    und bestätigt mit seiner Unterschrift, dass die am Lehrgang teilnehmende Person im Verein eine Gruppe leitet.
  • Für die Adresse des Unternehmens (Basketball Club Wiesbaden) bei der Anmeldung nehmt bitte eine Adresse und den Namen eines BCW-Vorstand-Mitglieds

Hier erfolgt die Online-Anmeldung der Übungsleiter zu den Erste-Hilfe-Grundkursen mit 9 LE:

Bei der Online-Anmeldung nicht vergessen, bei Bemerkung „Teilnahme im Auftrag des Arbeitgebers, die Kosten übernimmt der Arbeitgeber oder Unfallversicherungsträger (BG).“ anzukreuzen/einzugeben und bei „Entsendende Organisation“ den Basketballclub Wiesbaden eintragen.

Bei weiterer Fragen wendet euch bitte direkt an den BCW-Vorstand oder die weiteren Ansprechpartner:
Sportjugend Hessen, Otto-Fleck-Schneise 4, 60528 Frankfurt, Frank P. Schröder, Tel. 0 69 – 67 89 413, info@sportjugend-hessen.de
Verwaltungs-Berufsgenossenschaft, Bezirksverwaltung, Isaac-Fulda-Allee 3, 55124 Mainz, Martina Vogl, Tel. 0 61 31 – 389 176, Fax 0 61 31 – 389 410, martina.vogl@vbg.de

 

 


SONSTIGE INFOS

 

Infos zu den geförderten Erste-Hilfe-Kursen für Betreuer auf einen Blick
https://www.sportjugend-hessen.de/fileadmin/media/information_service/infothek/E/Ersthelferausbildung.pdf

 


Links zu Erste Hilfe Handbüchern
Handbuch zur Ersten Hilfe der DGUV: https://publikationen.dguv.de/widgets/pdf/download/article/826

Erste Hilfe Handbuch vom ASB: https://www.asb.de/application/files/7816/1037/6760/ASB-Erste-Hilfe-Handbuch_2021_digital.pdf

Ratgeber „Erste Hilfe im Verein“: https://static.vereinswelt.de/wp-content/uploads/whitepaper-erste-hilfe-im-verein-vereinswelt.pdf

 


Online-Ausbildung?
Online-Elemente im Bereich der Erste-Hilfe-Kurse (9 UE gesamt) sind leider weiterhin ausgeschlossen!

 


Handy-App „Get Set – Train Smarter“ zur Verletzungsprävention
Verletzungen können jedoch verhindert werden. Eine Vielzahl von wissenschaftlichen Studien kann belegen, dass strukturiertes Aufwärmen zum und während des Sportes das Verletzungsrisiko um 50% verringern kann, also halbieren! Die vom IOC (International Olympic Committee) entwickelte, kostenlose App „Get Set – Train Smarter“ enthält eine Vielzahl von Übungen, die Verletzungen im Basketball vorbeugen können. Die App unterstützt auch den Wechsel der Sprache auf deutsch und die Auswahl bestimmter Körperbereiche, um gezielter Übungen zu finden. Der Schwerpunkt liegt bei Lauf- und Sprungübungen sowie Übungen zur Kräftigung und Ganzkörperstabilisation. Alle Übungsprogramme können als PDF heruntergeladen werden, mit kleinen Bildern und kurzen Beschreibungen, damit Sie sich besser erinnern können. Das PDF kann dadurch dann auch auf elektronischem Weg mit Teamkollegen, Trainern, etc. geteilt werden.

Alle Übungen werden anhand von Videos vorgestellt, die durch kurze Beschreibungen zur korrekten Ausführung der Übung ergänzt werden. Die Übungen werden mit Variationen und in 3 Schwierigkeitsgraden präsentiert, um sie mit zunehmendem Fortschritt schwieriger und herausfordernder zu machen. Die Get Set-Übungen sind so konzipiert, dass sie mit einem Minimum an Ausrüstung ausgeführt werden können, um sie sicher und einfach zu machen, wo immer Sie sind:
https://www.klokavskade.no/en/about-us/news/get-set—new-free-app-for-injury-prevention-training/

Android-App: https://play.google.com/store/apps/details?id=org.olympic.app.getset
iOS-App: https://apps.apple.com/no/app/get-set-train-smarter/id894609112

 


 

Weitere Infos zur Verletzungsprävention im Basketball

https://www.vbg.de/DE/3_Praevention_und_Arbeitshilfen/1_Branchen/11_Sport/03_BASKETBALL/basketball_node.html

 

Basketball

 


Erste Hilfe Kurs vor Ort im Verein
Bei einer Teilnehmerzahl von 15 Personen oder mehr kann mit der ausbildenden Stelle ein separater zentraler Termin ausschließlich für den gemeldeten
Personenkreis vereinbart werden. Es ist auch denkbar, die Erste- Hilfe – Ausbildung auf diese Art und Weise in die Übungsleiterausbildung zu integrieren. Die
Abrechnung erfolgt an Hand des von der Ausbildungsstelle zur Verfügung gestellten Anmelde- und Abrechnungsbogens.  Ein Kurs kann an einem Tag oder zwei Nachmittagen durchgeführt werden.