Historie

70 Jahre BCW 1952 – 2022

Hier unsere Festschrift zu 50 Jahren BCW: https://www.bcwiesbaden.de/auszeit/50Jahre%20Festschrift.pdf

Jugendarbeit als Zukunftsfaktor

Im Basketballclub Wiesbaden wird viel getan, um junge Menschen sportlich zu fördern. Viele Jugendtrainer, Trainer, Eltern, Betreuer und Spieler kümmern sich um die Entwicklung des Nachwuchses im Basketballclub Wiesbaden. Ziel ist, durch eine intensive Nachwuchsarbeit die Basis für weitere Erfolge der Herren- und Damenmannschaften zu schaffen. Eine beständige Jugendarbeit kommt aber natürlich auch dem Vereinsleben insgesamt zugute. Jugendförderung ist uns wichtig.

Die Erfolge dieser Jugendarbeit und die positive Entwicklung beim BC Wiesbaden können sich sehen lassen.

Unter anderem:

1978    U14-Jugend männlich Hessenmeister

1993    U20-Jugend männlich Hessenmeister

1993    Felix Röger wird Jugendnationalspieler

1998    U20-Jugend männlich 3. der Hessenmeisterschaft

1999    U14-Jugend männlich Vize-Hessenmeister

2000    Günter Steppich als Hessischer Jugendtrainer des Jahres gewählt

2001    U16-Jugend männlich Oberligameister und Vize-Hessenmeister

U20-Jugend weiblich 4. Platz bei den Hessenmeisterschaften

U12 (Minis) gewinnen die inoffizielle Hessenmeisterschaft

2002    U16-Jugend männlich Vize-Oberliga und Vize-Hessenmeister

2004    U14 männlich 3. Platz bei den Hessenmeisterschaften

2006    U12 (Minis) belegen 4. Platz beim Hessenpokal

Erstmals 3 Jugendteams (U14/U16/U18) für die Oberliga Hessen qualifiziert

2007    Erneut 3 Jugendteams (U14/U16/U18) für die Oberliga Hessen qualifiziert

2008    U14 männlich 2. Platz bei den Hessenmeisterschaften – Qualifikation zu den Regionalmeisterschaften

2008    Leo Laurig wird von den Bundestrainern zur Nationalspielersichtung (DBB-Leistungscamp) eingeladen

2008    Einrichtung eines Jugendkoordinators für Individualtraining und mannschaftsübergreifende Jugendarbeit

2009    Im 4. Jahr hintereinander sind 3 Jugendteams (diesmal U14/U16/U20) für die Oberliga Hessen qualifiziert

2009   9 Spieler des Jahrgangs 1997 gehören zum 30 Spieler umfassenden E-Bezirkskader Darmstadt

2009   BCW nimmt an der JBBL (U16-Jugendbasketball-Bundesliga männlich) teil

2009  U12 männlich wird 4. bei den Hessenmeisterschaften

2009  Mit Michael Rin und Rick Johnson werden erneut 2 Spieler von den Bundestrainern zur Nationalspielersichtung (DBB-Leistungscamp) eingeladen

2010  BCW verstärkt Jugendarbeit: Ab sofort Ausrichter von E-Kader-Trainings am Stützpunkt Wiesbaden, Einführung des Unterbaus Ballschule (U8), männliche U10 und weibliche U13

2010  U20 männlich wird Vize-Hessenmeister

2010  U16 männlich schafft den Klassenerhalt in der JBBL (U16-Jugendbasketball-Bundesliga)

2010  7 Spieler des Jahrgangs 1997 gehören zum 30 Spieler umfassenden Hessenkader

2012  SG RheinHessen schafft Qualifikation zur Jugendbundesliga JBBL

2012  U16 männlich 3. Platz bei den Hessenmeisterschaften

2012  U14 männlich 3. Platz bei den Hessenmeisterschaften

2012 Austragung der Deutschen Meisterschaft der Damen Ü50 in Wiesbaden

2012 Umstrukturierung der Jugendteams, weibliche Jugend nun in U13, U15 und U17 vertreten, männliche Jugend in U10, U12, U14, U16 und U18.

2013 Jonathan Bähre beim U18-Nationalmannschafts-Try-Out

2014 U12-1 nimmt am Final 4 des Hessenpokals teil

2016 Damen werden nach 3. Meisterschaft in Folge! Oberliga-Meister und steigen in die Regionalliga auf

2017 Ehemalige BCWler Robin Kottke und Lenny Weber für MU16/MU15-Nationalkader nominiert 

2017 MÜ35 wird Hessenmeister und Südwestdeutscher Meister 

2018 MÜ35 wird zum 2. Mal in Folge Hessenmeister, U10 wird Bezirksmeister!

2019 MÜ35 wird zum 3. Mal in Folge Hessenmeister, U10 wird in der 2. Saison hintereinander Bezirksmeister, ungeschlagen! U12-1 wird 3. bei den Hessenmeisterschaften

2020 U12-1 wird 2. in deer Oberliga Hessen

2021 Namori Omog für die U15 Mannschaft des DBB nominiert, ehemaliger BCWler Jonathan Bähre bekommt einen Vertrag in Ludwigsburg (1. Liga)

2022 U12-1 wird 3. bei den Hessenmeisterschaften

Aus den Jugendmannschaften gingen immer wieder erfolgreiche Spieler hervor, die in den höherklassigen BCW-Mannschaften mitspielten, oft aber auch von anderen finanzkräftigeren Vereinen abgeworben wurden. Namen wie Günter Steppich, Philipp Jessen, Helge Jordan, Bobby Baumbach, Pavo Jankovic, Elvis Pendic oder Ilja Ickert können hier genannt werden. 1993 wurde sogar einer der Jugendlichen, Felix Röger, Jugendnationalspieler, musste aber leider kurz darauf seine Karriere wegen einer schweren Knie-Verletzung beenden. In der Saison 2001/02 war der BCW im Jahrgang 1986 mit 5 Spielern im Hessenkader vertreten: Samir Temmar, Geoffrey Nixon, Oliver Bähre, Florian Hennen und Ante Bartulovic. In den Jahren 2000/2001 sorgten auch die BCW-Minis (U12) immer wieder für Furore, die innerhalb von 2 Jahren nur ein einziges Spiel verloren, und das auch nur, weil sie dabei auf mehrere Leistungsträger verzichten mussten! 2005 und 2006 holten die Spieler Nils Klöckner und Joshua Steputtat mit dem Hessenkader die Silbermedallie beim Bundesjugendlager in Heidelberg. Im Oktober 2008 schaffte Leo Laurig den Sprung unter die besten 43 Spieler seinen Jahrgangs und wurde von den Bundestrainern zum DBB-Leistungscamp eingeladen. Danach folgten einige weitere Spieler…

 

Die Entwicklung der Mitgliederzahlen: Der BC Wiesbaden 1952 e.V. hat in den vergangenen 70 Jahren viele Höhen, aber auch natürlich einige Tiefen erlebt.

Jahr
Mitglieder gesamt
Herren
In Prozent
Damen
In Prozent
Jugend männlich
In Prozent
Jugend weiblich
In Prozent
1962
57
32
(56,1%)
14
(24,6%)
11
(12,3%)
0
(0%)
1972
87
31
(35,6%)
15
(17,2%)
28
(32,3%)
13
(14,9%)
1982
154
72
(46,8%)
39
(25,3%)
29
(18,8%)
14
(9,1%)
1992
230
86
(37,4%)
40
(17,4%)
68
(29,5%)
36
(15,7%)
2002
305
147
(48,2%)
49
(16,1%)
93
(30,5%)
16
(5,2%)
2006
290
136
(46,9%)
46
(15,9%)
81
(27,9%)
27
(9,3%)
2007 307 129 (42,1%) 46 (14,9%) 96 (31,3%) 36 (11,7%)
2008
311
118 (37,9%) 49 (15,8%) 114 (36,7%) 30 (9,6%)
2009 338 123 (36,4%) 57 (16,9%) 128 (37,8%) 30 (8,8%)
2010 381 134 (36%) 58 (15%) 143 (37%) 46 (12%)
2011 432 141 (32,64%) 48 (11,11%) 174 (42,13%) 62 (14,12%)
2021 457 190 (41,58%) 59 (12,91%) 160 (35,01%) 47 (10,28%)

Wir wachsen weiterhin, allerdings ist die jährliche Mitglieder-Steigerung nicht mehr so groß, wie sie mal war, da wir an unsere Kapazitätsgrenzen gekommen sind, da uns Hallenzeiten fehlen.